ZIL-157 Lastkraftwagen

ZIL-157 Lastkraftwagen
ZIL-157 Lastkraftwagen

Technische Daten | ZIL-157 Lastkraftwagen

 

- Gewicht: 4.2 Tonnen
- Länge: 6,9m
- Breite: 2,5m
- Höhe: 2,31m
- Bodenfreiheit: 0,27 m
- Zulässige Gesamtmasse: 4t
- Zulässige Gesamtmasse auf dem Anhänger: 6,4t
- Besatzung: 3
- Motor: ZIL-130, Benzin, Zylinder: 8
- Leistung: 110 kW/150 PS
- Tank: 170 l
- Höchstgeschwindigkeit: 94 km/h

Der SIL-157 (russisch ЗИЛ-157) ist ein Lastkraftwagen, der 1956 bis 1962 in der Sowjetunion von dem Hersteller Sawod imeni Lichatschowa (SIL) entwickelt und hergestellt wurde. Der SiL-157 war das Nachfolgemodell des noch unter dem Diktator Stalin gebauten SIS-151 und blieb das Standardmodell der Armee, bis er 1979 von der URAL-375D-Serie abgelöst wurde. Die chinesische Volksbefreiungsarmee produzierte den CA-30, der eine Kopie des ZIL-157 war.

Der 6-Zylinder-Ottomotor des SIL-157 entwickelte bei einem Hubraum von 5555 cm³ 105 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 65 km/h; der Verbrauch lag bei 50 l/ 100 km. Der LKW hatte ein Eigengewicht von 5,5 t. Die Tragfähigkeit betrug 2,5 t im Gelände und 4,5 t auf der Straße. Das Fahrzeug wurde mit Allradantrieb mit ausschaltbarem Vorderradantrieb und zweistufigem Zugabegetriebe ausgerüstet. Ab 1960 wurde eine Reifendruckregelanlage bei ND-Reifen eingebaut. Das Fahrzeug wurde überwiegend als Sattelzugmaschine (SiL-157V), Geschosswerfer und Tankfahrzeug produziert.

 

Textquelle auszugsweise: wikipedia.de